AGB`s 2017-04-23T13:04:43+00:00

Allgemeine Teilnahme- und Geschäftsbedingungen

Stand: 13.04.17

§ 1 Vertragspartner

Skydive Leipzig e.V., PF 100423, 04004 Leipzig

Fon +49 178 310 10 54

E-Mail: info@skydive-leipzig.de

Vertreten durch den Vorstand gem. Amtsgericht Leipzig, Vereinsregister Nr. 67

§ 2 Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • Tandemfallschirmsprünge
  • Ausbildungssprungbetrieb für Schüler
  • Fallschirmsprungbetrieb für lizenzierte Sportspringer

Mit der Bestellung eines Angebotes bzw. eines Gutscheines Skydive Leipzig e. V. kommt ein Vertrag zwischen dem Besteller und Skydive Leipzig e. V. zustande. Grundlage dieses Vertrages sind diese Allgemeinen Teilnahme- und Geschäftsbedingungen.

Alle Leistungen von Skydive Leipzig e. V. erfolgen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Bedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Von diesen Bedingungen abweichende Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, diese werden ausdrücklich schriftlich durch Skydive Leipzig e. V. bestätigt.

Diese Website wird durch Skydive Leipzig e. V. unmittelbar betrieben. Die AGB sind gültig zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Eine Änderung behält sich der Betreiber vor. Es gelten die jeweils auf der Website veröffentlichten AGB. Bei Änderungen muss auf diese nicht weiter hingewiesen werden.

§ 3 Teilnehmerhinweis

Bei Skydive Leipzig e. V. wird mit modernen Ausbildungsgeräten und Sicherheitseinrichtungen intensiv, individuell und sorgfältig ausgebildet. Dennoch muss jedem Teilnehmer eines Tandemfallschirmsprunges oder eines Ausbildungskurses bewusst sein, dass die Ausübung des Fallschirmsportes ein gewisses Restrisiko beinhaltet, welches nicht beseitigt werden kann. Sämtliche, von uns eingesetzte, Technik unterliegt einer ständigen und professionellen Wartung und Kontrolle.

§ 3.1 Voraussetzungen zur Teilnahme an einem Tandemsprung

Das Mindestalter: 12 Jahre (min. Körpergröße 1,40m). Bei Minderjährigen ist sowohl die Unterschrift als auch die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Das max. Körpergewicht inkl. Kleidung im Rahmen der allgemein-gültigen Preisliste beträgt 90kg, in Ausnahmen und nach Zahlung eines entsprechenden Aufschlages bis 105kg. Das Körpergewicht sollte in Relation zur Körpergröße (kein übermäßiges Übergewicht, normale Bewegungsfähigkeit) stehen. Weiterhin wird eine gute körperliche und geistige Gesundheit vorausgesetzt.

Teilnehmer, welche die Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllen, werden vor Ort vom Sprung ausgeschlossen. Auf Grund der Nicht-Einhaltung der Teilnahmebedingungen wird darüber hinaus eine Ausfallpauschale i. H. v. 50 € berechnet.

Weitere Informationen können Sie dem Beförderungsvertrag im Download-Bereich entnehmen.

§ 3.2 Voraussetzungen zur Teilnahme an einem Ausbildungskurs

Das Mindestalter beträgt 14 Jahre, wobei bei Minderjährigen am ersten Ausbildungstag die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten zur Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages notwendig ist. Die Mindestgröße beträgt 1,40 Meter. Das max. Körpergewicht inkl. Kleidung beträgt 100 kg. Das Körpergewicht sollte in Relation zur Körpergröße (kein übermäßiges Übergewicht, normale Bewegungsfähigkeit) stehen. Weiterhin wird eine gute körperliche und geistige Gesundheit vorausgesetzt (kein Asthma, akute Bandscheibenvorfälle, Diabetes, Herzbeschwerden o.ä.). Eine Schwangerschaft schließt die Teilnahme ebenfalls aus.

Bis Kursbeginn muss der Teilnehmer ein allgemein-medizinisches Tauglichkeitsattest vorlegen (siehe Downloadbereich), in welchem die Tauglichkeit bestätigt wird.

§ 4 Gutscheine

Gutscheine für Tandemfallschirmsprünge und AFF-Minikurse von Skydive Leipzig e. V. berechtigen bei Vorlage eine geeignete Person (siehe § 4.5) zur Buchung und Durchführung eines Tandem-Passagiersprunges bzw. eines Fallschirm-Solosprungs AFF-Level 1.

§ 4.1 Gültigkeit von Gutscheinen

Durch den Erwerb eines Gutscheines reservieren wir Ihnen eine vertragsmäßige Dienstleistung und halten dafür Personal, Material und Flugzeugkapazität zur Verfügung. Aus diesem Grunde können Gutscheine nur begrenzt einlösbar sein. Der Gutschein ist ab dem 31.12. des Kaufjahres 3 Jahre gültig. Nach Ablauf dieser Frist verfallen Gutscheine ersatzlos.

§ 4.2 Rückgabe eines Gutscheins

Bei Rückgabe eines Gutscheins, welche nur innerhalb der Gültigkeit möglich ist, wird eine Stornierungsgebühr von 50,- EUR erhoben. Hierfür ist die Rücksendung des Original-Gutscheines zwingend erforderlich. Von der Möglichkeit der Rückgabe sind alle Gutscheine, welche digital als PDF-Datei verschickt wurden, ausdrücklich ausgenommen. Das Recht auf Widerruf bleibt in jedem Fall hiervon unberührt.

§ 4.3 Einlösung von Gutscheinen

Die Einlösung ist nur an einem vorher vereinbarten Termin möglich. Für die Terminvereinbarung ist der Kunde selbst verantwortlich (Sprungsaison April-Oktober). Wird der Gutschein NICHT innerhalb des ersten Jahres nach Vertragsabschluss / Ausstellungsdatum eingelöst, behält sich Skydive Leipzig e. V. vor, eine eventuelle Differenz zu aktuellen Gutscheinpreisen nachzufordern.

§ 4.4 Wertgutscheine

Wertgutscheine berechtigen den Eigentümer, diesen am Sprungtag vor Ort für Tandemsprünge oder Video-/Fotodienstleistungen einzulösen, wobei sich der zu zahlende Betrag um den Betrag des Wertgutscheins verringert. Wertgutscheine werden per E-Mail versandt und eigenständig ausdruckt. Der Käufer trägt die Verantwortung, dass der erstellte Ausdruck bzw. der ausgedruckte Gutscheincode nicht in den Besitz Unberechtigter gerät.

§ 4.5 Übertragbarkeit / Ersatzausstellung

Gutscheine können ohne zusätzliche Kosten auf andere Personen übertragen werden. Die Ersatzausstellung von Gutscheinen bei Verlust ist ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 5 Tandem-Passagiersprünge

Die Tandem-Passagier-Sprünge werden nach den Richtlinien des Deutschen Fallschirmsportverbandes e.V. – www.dfv.aero – durchgeführt und dienen in erster Linie der Förderung des Fallschirmsports in der Öffentlichkeit.

§ 5.1 Versicherung

Durch Skydive Leipzig e. V. sind folgende luftrechtlich relevanten Versicherungen abgeschlossen:

1. Halterhaftpflichtversicherung zur Abdeckung von Drittschäden für alle eingesetzten Luftsportgeräte

2. Passagierhaftpflicht für Personenschäden und Schäden am Obhutsgepäck

3. Passagierhaftpflicht für Luftfrachtführer

Darüber hinaus ist der Teilnehmer für einen ausreichenden persönlichen Versicherungsschutz selbst verantwortlich.

§ 5.2 Vertragsrücktritt

Sollte sich vor Ablauf eines Tandemsprunges eine Gefahr für Leib, Leben, Gesundheit oder Sachwerte abzeichnen, so hat Skydive Leipzig e. V. jederzeit das Recht, einen neuen Termin für den Tandemsprung zu vereinbaren oder vom Vertrag zurückzutreten. Alle anfallenden Kosten, die nicht im Umfang des angebotenen Tandemsprunges stehen (z.B. Anreisekosten), sind vom Passagier zu tragen.

§ 5.3 Sprungtermine

Terminreservierungen erfolgen grundsätzlich über das Terminanfrageformular auf www.skydive-leipzig.de .  Gleichzeitige Terminreservierungen an unterschiedlichen Tagen sind aus organisatorischen Gründen nicht zulässig. Soll ein neuer Termin reserviert werden, muss zuvor der vorherige Termin über den entsprechenden Link in der Bestätigungsmail oder durch schriftliche Mitteilung über das Kontaktformular storniert werden.

§ 5.4. Video- und Fotodienstleistungen

Video- und Fotodienstleistungen umfassen die phasenweise Dokumentation des Sprungablaufes, die Nachbearbeitung von Videos sowie die Bereitstellung auf handelsüblichen Datenträgern, bspw. einer DVD. Weder die Datenspeicherung über einen Zeitraum von länger als 14 Tagen nach Aufzeichnung, noch der nachträgliche postalische  Versand von DVDs sind Bestand der vertraglichen Leistungen des Luftsportclub Leipzig e. V.. Nicht funktionsfähige oder zugestellte DVDs sind schriftlich innerhalb der Reklamationsfrist gem. § 9 anzuzeigen.

§ 5.5 Haftungsausschluss

Der Teilnehmer verzichtet auf alle Ansprüche gegenüber Skydive Leipzig e. V., die ihm daraus entstehen könnten, dass er anlässlich seiner Betätigung in der Luftfahrt, sei es innerhalb oder außerhalb eines Luftfahrzeuges, auf einem Luftfahrtgelände oder im Zusammenhang mit sonstigen Luftfahrtgeräten, Unfälle oder sonstige Nachteile erleidet, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit durch Skydive Leipzig e. V. beruhen. Soweit gesetzlich zulässig, werden der Tandempilot sowie der Halter des betreffenden Tandem-Passagier-Systems von jeglicher Haftung, die über die für den/die Passagier/in abgeschlossene Passagierhaftpflichtversicherung hinausgeht, befreit. Soweit Dritte im Falle eines Unfalles des Teilnehmers Ansprüche herleiten, stellt dieser den Tandempiloten und den Halter von der Inanspruchnahme insoweit frei, als die Inanspruchnahme durch den/die Dritte(n) nicht mehr von der Versicherung des Tandempiloten bzw. des Halters gedeckt sind.

§ 6 Ausbildungsbetrieb

Kursbuchungen für die Teilnahme an einer Fallschirmsprungausbildung (AFF-Schnupperkurs oder AFF-Ausbildung) sind grundsätzlich vom Widerrufsrecht ausgenommen.

§ 6.1 Ausbildungsverlauf

Kann die Ausbildung vom Kursteilnehmer nicht beendet oder auf Grund höherer Gewalt, behördlicher Anordnung, technischer Störung oder aus Gründen der Sicherheit nicht zu Ende geführt werden, besteht seitens des Kursteilnehmers kein Anspruch auf Schadensersatz, es sei denn, Skydive Leipzig e. V. hat diesen Zustand selbst zu vertreten. Nicht absolvierte Sprünge können innerhalb eines Zweitjahres nachgeholt werden. Bei der Durchführung von Fallschirmsprüngen kann es auf Grund höherer Gewalt (z. Bsp. Wetter) zum Teil zu erheblichen Verzögerungen oder sogar zur Nichtdurchführung kommen. In diesem Fall kann kostenlos auf einen neuen Termin umgebucht werden.

§ 6.2 Versicherungen

Im Rahmen des Ausbildungsbetriebes sind Schüler von Skydive Leipzig e. V. mit einer Haftpflichtversicherung für Luftsportgeräteführer und einer Unfallversicherung mit gesetzlicher Mindestdeckung versichert. Das eingesetzte Ausbildungspersonal verfügt über eine Lehrerhaftpflichtversicherung.

Darüber hinaus ist der Teilnehmer für einen ausreichenden persönlichen Versicherungsschutz selbst verantwortlich. Bei privat abgeschlossenen Lebens- und Unfallversicherungen sollten sich die Teilnehmer bei ihrem Versicherer erkundigen, inwieweit die Ausübung des Fallschirmsports mit eingeschlossen ist.

§ 6.3 Haftung des Teilnehmers

Vor vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Beschädigung von Ausbildungsmaterial haftet der Schadensverursacher. Kursteilnehmer können von der weiteren Ausbildung ohne Anspruch auf Schadensersatz ausgeschlossen werden, wenn sie die eigene Sicherheit oder die Sicherheit Anderer gefährden.

§ 6.4 Stornierung einer Kursbuchung

Bei Stornierung einer Kursbuchung mit 1 Woche oder weniger Vorlauf zum Kursbeginn wird eine Stornierungsgebühr von 349 € einbehalten. Ersatzweise kann hiervon abgesehen werden, wenn der Kursteilnehmer einen Ersatzteilnehmer benennen kann und der Ersatzteilnehmer eine verbindliche Kursbuchung vornimmt.

§ 6.5 Kündigung des Ausbildungsvertrages

Ein bestehender Ausbildungsvertrag kann jederzeit gekündigt werden. Die Dokumentation über den Ausbildungsfortschritt kann auf Wunsch durch den Ausbildungsleiter übergeben werden. Mit Aufhebung des Ausbildungsvertrages erlischt automatisch die Mitgliedschaft bei Skydive Leipzig e. V. Eventuell vorhandenes Sprungguthaben wird abzgl. einer Stornierungsgebühr von 100 € erstattet.

§ 7 Preise

Es gelten die Preise der aktuellen Preis- und Gebührenverordnung, welche auf www.skydive-leipzig.de veröffentlicht sind. Sollten Angaben zu Preisen oder Leistung unvollständig oder fehlerhaft sein, behält sich Skydive Leipzig e. V. das Recht auf Korrektur vor. Derartige Fehler werden nach Erkennen unverzüglich beseitigt. Sollte ein Vertragsschluss auf fehlerhaften Angaben beruhen, so kann der Kunde entweder den Vertrag nochmals bestätigen oder abzugsfrei vom Vertrag zurücktreten.

§ 7.1 Ticketblöcke

Mit Ticketblöcken bieten wir unseren Springern Einzelsprünge zu ermäßigten Preisen i. V. m. der einmaligen Abnahme einer größeren Anzahl. Aus diesem Grund können Ticketblöcke nicht unbegrenzt gültig sein, sondern verlieren am 31.12. des 3. Jahres nach Kauf ihre Gültigkeit. Außerdem sind Ticketblöcke personengebunden und können nicht mit für andere Springer verwendet werden.

§ 8 Widerrufsrecht

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Skydive Leipzig e. V., PF 100423, 04004 Leipzig, info@skydive-leipzig.de, 0178 – 310 10 54) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite [https://skydive-leipzig.de] elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Ge- brauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E- Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Ein Widerrufsrecht besteht nicht für die Buchung von Ausbildungskursen.

Hinweis: Das Muster-Widerrufsformular finden Sie im Footer unter Informationen – Widerruf.

 § 9 Gewährleistungsausschluss zur Nutzung der Website

Die Nutzung dieser Website erfolgt auf Ihr eigenes Risiko. Dies betrifft z.B. das Herunterladen (auch Transaktionen) von Inhalten und damit evtl. im Zusammenhang stehende Schäden oder Beeinträchtigungen an Ihrem Computersystem oder sonstigen technischen Geräten. Dies betrifft auch den Verlust von Daten. Die Haftung von Skydive Leipzig e. V., sollte eine solche aus irgendeinem Rechtsgrund gegeben sein, beschränkt sich in jedem Fall auf Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht wurden oder auf der Verletzung einer für das Vertragsverhältnis wesentlichen Hauptpflicht beruhen. Für Schäden, die auf einer fahrlässigen Verletzung nicht wesentlicher Vertragspflichten oder von Pflichten im Rahmen der Vertragsverhandlungen beruhen, wird die Haftung für mittelbare Schäden und untypische Folgeschäden ausgeschlossen und im Übrigen der Höhe nach auf den vertragstypischen Durchschnittsschaden begrenzt. Eine etwaige zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 10 Rechtswahl und Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Vereinssitz, Leipzig. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Gleiches gilt für Lücken.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.